DIE 1960ER-JAHRE

1966 hatte Henk van der Meijden beim Tschaikowsky-Festival mit dem Vorsitzenden der Jury, David Oistrakh,  gesehen, wie die 17-jährige Emmy einen Platz im Finale dieses prestigeträchtigsten Klassikfestival der Welt erobert hatte. Daraufhin organisierte er ein Konzert im Amsterdamer Concertgebouw, um dieses Ereignis gemeinsam mit Emmy Verhey, Christiaan Bor und ihrem Lehrer Herman Krebbers zu feiern. Das war der Beginn einer Tournee unter dem Titel Avond der Violen (Abend der Violinen) und zugleich der Beginn von Henk van der Meijden als Theaterproduzent.

1967 veranstaltete Henk van der Meijden das Wereldballetfestival im Koninklijk Theater Carré mit dem Harlem Dance Theatre von Arthur Mitchell und dem New York Harlem Ballet.

Er präsentierte The Royal Ballet aus London, mit den Starsolisten Margot Fonteyn und Rudolf Nurejew. Sie tanzten im Theater Carré u. a. Giselle. In Carré brachte Van der Meijden auch den niederländischen Meisterchoreografen Rudi van Dantzig mit Nurejew in Kontakt. Nurejew hatte Van der Meijden in Barcelona anvertraut, dass er sich nach all den Schwanenseen und Giselles nun nach einer modernen Arbeit sehne, nach einer neuen Herausforderung!

Van der Meijden schlug vor, das Van-Dantzig-Ballett Monument voor een Gestorven Jongen zu tanzen. Nurejew war sofort interessiert. Während einer Aufführung von Nurejew in Carré wurden die ersten Pläne mit Van Dantzig geschmiedet.
 

Bei einem zweiten Treffen in der Mailänder Scala wurden Nägel mit Köpfen gemacht. Van der Meijden agierte nun auch als Nurejews Impresario und präsentierte das Niederländische Nationalballett mit Rudolf Nurejew in Monument voor een Gestorven Jongen im Amsterdamer RAI. Es folgten Auftritte in Belgien und Deutschland. Der Grundstein für eine einzigartige Zusammenarbeit zwischen Nurejew und dem Niederländischen Nationalballett war gelegt.

Unter Van der Meijdens Fittichen wurden auch andere Aufführungen mit Rudolf Nurejew, Margot Fonteyn und dem Niederländischen Nationalballett realisiert, darunter Giselle.

Die Zusammenarbeit mit Ramses Shaffy und Liesbeth List war von einer ganz anderen Ordnung, aber von ebenso hoher künstlerischer Qualität.

1968 zeigte Van der Meijden Ramses und Liesbeth zum ersten Mal zusammen im Theater. Die beiden glänzten wochenlang am Freitag- und Samstagabend mit täglich 2 Shows im kleinen Saal des Concertgebouw, begleitet von Louis van Dijk, Rogier van Otterloo und John Engels. Darauf folgte eine große landesweite Tournee.

Sehr erfolgreich war auch die Konzertreihe Ein Abend in Wien im Concertgebouw und an zahlreichen Theatern in den Niederlanden, mit Größen wie Robert Stolz, Margit Schram und Rudolph Schock.

 
über uns

50 Jahre Kultur und Unterhaltung

Henk van der Meijden machte seine ersten Schritte in die Welt der Live-Unterhaltung in den 1960er Jahren. Seine Vision und sein Talent entwickelten sich in das Stardust, das wir heute kennen, mit erfolgreichen Produktionen im In- und Ausland.

Entdecken Sie die Geschichte von Henk van der Meijden und Stardust!

DIE 1970ER-JAHRE

1971 eröffnete Van der Meijden gemeinsam mit seinem damaligen Partner Wout van Liempt (der u. a. Impresario des populären niederländischen Kabarettisten Wim Kan war) das Rotterdamer Ahoi mit dem Russischen Staatszirkus und seinem Star-Clown Oleg Popov.

Der ungeheure Erfolg mit etwa zehntausend Besuchern pro Vorstellung führte 1973 zu einer großen Spielserie des Russischen Staatszirkus im Amsterdamer Theater Carré. Damit war erstmals seit 12 Jahren der Zirkus ins Carré zurückgekehrt. Es wurde ein Riesenerfolg.

1979 trat der Russische Staatscircus mit einem neuen Programm mit dem legendären Clown Nikolaev abermals in Amsterdam auf. Nach ausverkauften Sälen im Theater Carré folgte eine große Holland-Tournee.

Van der Meijdens Liebe zum klassischen Ballett veranlasste ihn die Aufführungen des Mariinsky-Balletts (des ehemaligen Kirov-Balletts) mit dem Debüt des damals 19-jährigen Michail Baryschnikow zu produzieren.

Es wurden weitere große Ensembles engagiert, wie etwa die Wiener Staatsoper und das Russische Staatliche Symphonieorchester unter der Leitung des berühmten Dirigenten Swetlanow (Concertgebouw und Tournee).

Mit der legendären Primaballerina Galena Ulanowa präsentierte Van der Meijden ein Pas de Deux-Festival mit Stars des russischen Balletts.

DIE 1980ER-JAHRE

Nach den Erfolgen mit internationalen Großproduktionen folgten Konzerte von Vera Lynn, Yves Montand, Charles Trenet, Tony Bennett, Nana Mouskouri, James Last, Ennio Morricone, Lionel Hampton und vielen anderen großen Namen.

1984 veranstalteten Van der Meijden und Wout van Liempt erstmals den inzwischen so berühmten Wereldkerstcircus im Theater Carré. Der Wereldkerstcircus feierte im Dezember 2019 sein 35jaehriges Jubiläum.

1987 begann Van der Meijden eine langjährige Zusammenarbeit mit dem großen Chinesischen Staatscircus. Stardust veranlasste den Chinesischen Staatscircus zum ersten Mal in seiner Geschichte, in einem Zirkuszelt aufzutreten. Denn in China finden alle Zirkusvorstellungen in Theatern statt ... Es folgten jahrzehntelange Engagements in den Niederlanden, Belgien, Deutschland, Spanien, Portugal, Dänemark und Frankreich (darunter drei Monate im berühmten Cirque d'Hiver in Paris).

 

1987 fand die erste Konzertreihe von Tom Parker & The New London Chorale mit u. a. Vicky Brown statt. Diese Produktion war so erfolgreich, dass sie bis 2004 zu sehen war.

1989 produzierte Stardust mit Madeline Bell und Ruth Jacott das erste selbstgeschaffene internationale Musical A Night at the Cotton Club unter der Regie des Amerikaners Billy Wilson. 1991 war Stardust der erste niederländische Produzent im Londoner Westend mit A Night at the Cotton Club. Die Show war fast ein halbes Jahr lang im Aldwych-Theater zu sehen, eine Premiere!

1987 wurde Monica Strotmann, die Ehefrau von Van der Meijden, auch bei Stardust seine Partnerin und übernahm die tägliche Leitung des Unternehmens.

DIE 1990E-JAHRE

Nach dem großen Erfolg von A Night at the Cotton Club zeigte Stardust weitere selbstgeschaffene internationale Musicals. So etwa das von Van der Meijden geschriebene Josephine über das Leben von Josephine Baker.

Diese Produktion, ebenfalls unter der Regie von Billy Wilson, erhielt begeisterte Kritiken. Nach der Tournee durch die Niederlande folgten Belgien, Deutschland und Österreich. Die ebenfalls von Van de Meijden geschriebenen Shows The Sound of Motown, The Glory of Gospel und Mahalia über Mahalia Jackson führten den Erfolg fort.

1992 kauften Van der Meijden, Joop van den Ende und der Geschäftsmann Benoit Wesley das Circustheater in Scheveningen. Nach einer umfassenden Renovierung von mehr als 25 Millionen Gulden wurde 1993 Andrew Lloyd Webbers The Phantom of the Opera feierlich uraufgeführt. Die Show sollte über drei Jahre lang zu sehen sein

Nach dem Erfolg der ersten niederländischen Produktion von Grease - Das Musical, brachte Stardust 1997 erstmals das Erfolgsmusical Annie in die Niederlande. Wiederrum eine stürmisch gefeierte Produktion, die die  Show in das Victoria Palace Theatre in London brachte.

Es folgten große Produktionen, wie The Gershwins®, Porgy and Bess® (in amerikanischer Besetzung), The Chinese Xian Ballet, La Cage aux Folles, Carmina Burana, West Side Story und andere.

1993 rief Stardust den Stuttgarter Weltweihnachtcircus ins Leben, der sich seither zum erfolgreichsten Zirkusprogramm Europas entwickelt hat.

DIE 2000ER-JAHRE

Das Jahr 2000 begann spektakulär mit einer großen Theaterreihe des Mariinsky Balletts & Orchesters im Amsterdamer RAI.

Stardust konzentrierte sich auf die großen internationalen Ballettkompanien, wie 2002 das Bolschoi-Ballett mit seinem eigenen Bolschoi-Orchester (insgesamt 250 Mitwirkende in Theater Carré), das Ballett von Maurice Béjart, mit dem Maestro selbst im Finale. Das Nationalballett von Kuba mit der legendären Alicia Alonso und Compaña Antonio Gades.

Der Größte Schwanensee der Welt - eine Idee von Henk van der Meijden - entstand in Zusammenarbeit mit dem Tschaikowsky-Perm-Ballett, das von 2003 bis 2011 regelmäßig durch die Niederlande, Belgien und Deutschland tourte.

In ganz Europa (Paris, Berlin, Wien, Kopenhagen, Madrid, Barcelona) hat Stardust Aufführungen des Großen Chinesischen Staatszirkus geschaffen, wie z.B. Confucius, Ying-Yang, Asiana, ZENsation, Ovations, Hans Christian Andersen und Pirates Pirates.

DIE 2010ER-JAHRE

Mit Cirque Stiletto verschmolz Stardust Zirkus, Gesang, Tanz und Varieté zu einem sexy, burlesken Ereignis. Ellen ten Damme überraschte das niederländische Publikum mit einer Wow-Performance. Ihre Gesangskünste und akrobatischen Stunts wurden von Presse und Publikum mit Superlativen überhäuft.

Der schnellste Illusionist der Welt, Hans Klok, entwickelte sich unter den Fittichen von Stardust zu einem der Prunkstücke der niederländischen Unterhaltungswelt. Zirkusnummern, große Bühnenbilder und moderne Choreografien machen jede Show zu einem überraschenden Erlebnis. Die weltgrößte Illusionsshow erneuert sich Saison für Saison im technischen und kreativen Bereich mit nie zuvor gesehenen Kreationen. Mit weltweiten Tourneen und Auftritten ist Hans Klok einer der erfolgreichsten Illusionisten überhaupt

Auch auf dem Gebiet des Balletts ist Stardust innovativ. Das Publikum ist zunehmend auf der Suche nach "once in a lifetime"-Erfahrungen. Der Größte Schwanensee der Welt erhielt ein Makeover von Derek Deane, dem ehemaligen Künstlerischen Leiter des English National Ballet und Choreografen von Swan Lake in the Round in der Royal Albert Hall.

Die neue Version von Der Größte Schwanensee der Welt wird vom Shanghai Ballet aufgeführt und entpuppt sich weltweit als Publikumsmagnet.

DIE 2020ER-JAHRE

Stardust sieht neue Herausforderungen auf dem Theater- und Performancehimmel. Die breite Öffentlichkeit zeigt zunehmendes Interesse an immersiven Gesamterlebnissen, für die inzwischen weitreichende Kooperationen mit Partnern in Spanien, Deutschland und Amerika eingegangen wurden.

Stardust Newsletter

IN DER ERSTEN REIHE

Erfahren Sie als Erster von neuen Produktionen, erhalten Sie Vorrang zu Beginn des Kartenverkaufs und kommen Sie in den Genuss exklusiver Werbeaktionen und Vorteile. Mit dem Stardust-Newsletter sitzen Sie immer in der ersten Reihe!

© 2020-2023 Stardust Holding BV. Created by Jasper Gasia

  • Grey Instagram Icon
  • Grey YouTube Icon
  • Grey Facebook Icon
  • Grey Twitter Icon